Diese Seite drucken

Kreissportbund Warendorf unterstützt seine Mitgliedsvereine mit zusätzlichen 19.000 Euro

Mehr Geld für die Sportvereine!

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und der Landessportbund NRW fördert im Rahmen des "Paktes für den Sport" in 2017 wie schon im Vorjahr auch diesmal wieder Maßnahmen "zur Zusammenarbeit und Vernetzung mit dem schulischen Ganztags und Kindertageseinrichtungen“.
Hierfür werden über den Landeshaushalt insgesamt 1 Million Euro zur Verfügung gestellt. 1000 Vereine aus NRW haben die Chance, jeweils 1000 Euro für die Durchführung einer entsprechenden Maßnahme zu erhalten.
Empfänger der Förderung sind Sportvereine im Kreis Warendorf, die Maßnahmen im schulischen Ganztag durchführen oder die eine Kooperation mit einer Kindertageseinrichtung haben. Neu in diesem Jahr sind Maßnahmen rund um das Thema Inklusion.

Für den Kreis Warendorf und seinen Kreissportbund bedeutet dies, dass insgesamt 19 Mitgliedsvereine in den Genuss dieser Förderung gelangen können.
Anträge können ab sofort beim Kreissportbund Warendorf gestellt werden. „Wir raten unseren Vereinen, sich möglichst schnell bei uns zu melden, denn mit 1000 Euro Zuschuss für eine Maßnahme kann man schon einiges bewegen; sei es nun um neue Übungsleiter zu qualifizieren oder um neue Sportgeräte für Übungsgruppen anzuschaffen“ freut sich der Präsident des Kreissportbundes Ferdi Schmal über die Zusage aus Düsseldorf.
Er sichert zu, dass die Zuschüsse zeitnah an die Vereine ausgeschüttet werden. Es gilt dabei der Eingang der Anträge beim Kreissportbund.
Anträge können beim KSB Warendorf unter 02382-781878, ksbwaf1@t-online.de oder www.sportjugend-warendorf.de gestellt werden.

Anmeldeformulare gibt es hier


Christof Kelzenberg
erstellt am 14.03.2017